8 mächtige Social-Media-Tools für mehr Erfolg bei weniger Zeitaufwand

  • 8 mächtige Social-Media-Tools für mehr Erfolg bei weniger Zeitaufwand

 

1. Facebook Insights

Facebook bietet Analysen über die Facebook-Insights-Plattform an. Dieses Tool ist für alle Seiten-Administratoren verfügbar, sobald deine Seite mehr als 30 Fans hat.

Es zeigt detaillierte Metriken zu den Posts sowie das dadurch generierte Engagement.

Facebook Statistiken / Insights

Außerdem erhältst du demografische Daten der Nutzer und kannst diese Informationen nutzen (z.B. in Facebook Werbeanzeigen).

facebook-insights-demografisch

Engagement-Metriken können für jeden Post angezeigt werden und zeigen, welche Beitragsformate (Bilder, Videos) und welche Inhalte bei deinen Fans besonders gut ankommen. Das Tool unterscheidet zwischen Interaktionen mit bezahlter Werbung und organisch generierten.

So erhältst du einen Überblick über den Erfolg deiner bezahlten Werbung.

Zudem gibt es Metriken zu Video-Views, zu Aktionen auf deiner Seite und der Reichweite deiner Posts.

 

2. BuzzSumo

Großartige Inhalte sind der Faktor für erfolgreiches Social-Media-Marketing. Click to Tweet

BuzzSumo ist genau das Werkzeug, um angesagte Inhalte finden:

  • mit Keywords im gesamten Web
  • auf Webseiten/Facebook-Seiten deiner Mitbewerber
  • nach Keywords in Facebook

meistgeteilten Inhalte Keywords

Es hilft dir, die beliebtesten Inhalte zu finden, und informiert dich auch über aktuelle Inhalte zu deinem Thema.

In meinem Gratis-Video-Training „Social Media Automation“ stelle ich dir das Tool ausführlich vor. Hier kostenlos anmelden >

BuzzSumo kannst du 30 Tage lang gratis nutzen. Danach kostet es ab 99 EUR monatlich.

Lade dir meine Liste mit kostenlosen Alternativen zu BuzzSumo herunter.


 

3. Buffer

Seit es Buffer gibt, hat es vielen Marketern eine Menge Zeit eingespart. Zwar gibt es viele ähnliche Tools, aber Buffer bleibt das Top-Tool bei Social-Media-Marketern weltweit.

Dank Buffer musst du Inhalte nicht mehr in jedem deiner Netzwerke manuell veröffentlichen.

Stattdessen kannst du deinen Post einfach in die Warteschleife setzen und Buffer veröffentlicht ihn automatisch nach einem zuvor festgelegten Zeitplan in deinen Netzwerken.

Das Beste daran ist, dass du deine Inhalte Wochen und sogar Monate im Voraus planen kannst und dadurch eine Menge Zeit gewinnst.

Außerdem erhältst du Analysergebnisse über den Erfolg deiner Posts und kannst diese – wenn es sich um „Evergreen Content“ handelt – mit nur einem Mausklick re-posten.

buffer-tool

 

4. Postplanner

Postplanner gehört zu den Top-Social-Media-Tools und muss an dieser Stelle einfach mit erwähnt werden. Es ähnelt Buffer, bietet aber darüber hinaus die Möglichkeit, populäre Inhalte in Facebook zu finden.

Du kannst Facebook-Seiten hinzufügen und Postplanner zeigt dir die Top-Inhalte an – aktuell, wöchentlich, monatlich oder für die gesamte Zeit.

Die Inhalte werden sortiert nach den höchsten Interaktionen angezeigt.

postplanner-inhalte finden

Mit wenigen Mausklicks kannst dann einen Post in deinen Netzwerken teilen – sofort oder nach einem festgelegten Zeitplan.

Natürlich lassen sich auch eigene Inhalte (Bilder, Videos) zeitgesteuert veröffentlichen.

 

5. Sociocaster

sociocaster-post-tool

Sociocaster ist vergleichbar mit Postplanner, bietet aber noch einige weitere Funktionen, z. B. die Abdeckung einer größeren Zahl von Netzwerken, einen integrierten Designer, ein Analytics Tool und einiges mehr.

In meinem Gratis-Video-Training „Social Media Automation“ stelle ich dir das Tool ausführlich vor. Hier kostenlos anmelden >
 

6. Fanpage Karma

Fanpage Karma: Monitor Facebook Marketing - Statistics & Reports Tool

Bei Fanpage Karma handelt es sich um ein Tool „made in Germany“, es ist vergleichbar mit den beiden letztgenannten Tools.

Es können beliebig viele Fanseiten (auch Twitter-Profile) analysiert werden, zudem bieten sich Einblicke in die Posting-Strategie und Performance verschiedener Fanpages.

Du erhältst mit der Analyse Hinweise u. a. zu den besten Zeiten zum Posten, den effektivsten Post-Typen, zu besonders erfolgreichen Themen, zu Link-Quellen und einigem mehr:

  • Analyse eigener und von Mitbewerber-Seiten
  • besseres Verständnis von Fans und Facebook
  • umfangreiche Reports mit Sofortbenachrichtigung

Der Einstieg ist kostenlos möglich. Möchtest du hingegen tiefgehende Analysen durchführen, musst du einige Euros investieren – der Preis liegt aber im Rahmen der vorgenannten Tools.

 

7. Quintly

Social Media Analytics Competitor Benchmarking

Quintly deckt Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, Instagram und YouTube ab und bietet zudem ein kostenloses Tool für Facebook-Analysen. Quintly ist ein Dashboard Tool.

Es bietet ein Standard-Dashboard, das mit Widgets auf deine Bedürfnisse angepasst werden kann und die Metriken misst, die für dich relevant sind.

Das kostenlose Angebot deckt 3 Facebook-Seiten ab und liefert eine Übersicht über Follower- und Engagement-Statistiken. Kostenpflichtige Pakete beginnen bei 129 Euro/Monat, können aber in einer 14-tägigen kostenlosen Testphase ausprobiert werden.

 

8. Simply Measured

simply-measured-kostenlose-tools

Dieses Tool gehört in die Premium-Klasse und dürfte preislich nur für Agenturen in Frage kommen.

Es beinhaltet aber einige Tools, mit denen du Analysen zum Download erstellen kannst (Hier nach kostenloser Registrierung).

4 Kommentare

  1. Oliver 9. Februar 2017 um 17:28 Uhr- Antworten

    Hallo,

    1-3 ist interessant.
    Dann finde ich es schade, dass sich die Funktionalität der Tools doch sehr stark ähneln.
    Spannender hätte ich eine Tool-Auswahl gefunden, die sich unterscheidet. Wenn dann noch die Liste aufgrund der eigenen Erfahrungen mit den Tools zustande gekommen wäre, hätte der Beitrag für mich einen echten Mehrwert gehabt.

    Grüße
    Oliver

    • Holger 10. Februar 2017 um 13:32 Uhr- Antworten

      Hallo Oliver

      danke für den Hinweis. Das mit den eigenen Erfahrungen werde ich bei der Überarbeitung des Beitrages mit berücksichtigen.

      Du hast natürlich recht, dass sich die Tools ähneln. Bei einem Beitrag über Online Marketing Tools wäre hier natürlich mehr möglich gewesen an unterschiedlichen Tools.

      Wobei zwischen Buffer und Simply Measured schon ein recht großer Unterschied im Funktionsumfang und Preis besteht 🙂

      Gruß
      Holger

  2. Melanie Tamble 16. Februar 2017 um 18:25 Uhr- Antworten

    Hallo Holger,
    ich würde noch gerne ein Tool ergänzen: Blog2Social Scheduling & Cross-Posting für Blogs
    Spart enorm viel Zeit zum Teilen der eigenen Blogbeiträge auf den Social Media Kanälen. Das besondere an dem Tool ist, dass es die Vorteile des individuellen Teilens mit den Vorteilen der Automatisierung verbindet. Man kann zwischen einer Voll-Automatisierung und einer Halb-Automatisierung wählen. Beim Auto-Posting werden die Blogbeiträge automatisch geteilt, sobald man einen neuen Beitrag auf dem Blog publiziert. Bei der Halb-Automatik kann man die Social Media Postings über einen Vorschau Editor individuell für jedes Netzwerk editieren, persönliche Kommentare ergänzen, Hashtags und Handles setzen oder die Texte für verschiedene Kanäle variieren. In diesem Arbeitsschritt lassen sich auch die Zeiten und die Frequenz für die Postings definieren, entweder über einen automatischen „Beste-Zeiten-Manager“, der die Zeitfenster für die beliebtesten Social Media Zeiten vorgibt oder über selbst definierte Zeiten. Die Postings lassen sich einmal, mehrfach oder wiederholt für die jeweiligen Netzwerke planen.
    Für Facebook lassen sich außerdem unterschiedliche Posting-Formate auswählen, um den Beitrag als Bild-Post oder Link-Post zu teilen. Wir haben festgestellt, dass nach der Umstellung des Facebook-Algorithmus Bild-Posts eine wesentlich höhere Reichweite erzielen als Link-Posts.
    Selbst mit einer zusätzlichen manuellen Anpassung (was ich persönlich immer empfehlen würde) spart das Tool enorm viel Zeit, die sich vor allem für den aktiven Dialog nutzen lässt.
    Wir managen mit diesem Tool selbst unsere 5 Corporate Blogs mit jeweils bis zu 12 Social Media Kanälen. Das Plugin postet auf Twitter, Facebook (Profile, Seiten), XING (Profile, Seiten, Gruppen), Google+ (Profile, Seiten, Gruppen), LinkedIn (Profile, Seiten) und auch auf Bilder-Netzwerken Pinterest (Pinboards), Flickr und Instagram, sowie auf Medium, torial, Tumblr, Diigo und delicious.

    Beste Grüße
    Melanie

  3. Holger 17. Februar 2017 um 14:55 Uhr- Antworten

    Hallo Melanie,

    danke für die ausführliche Vorstellung.

    Ich werde mir das Tool näher anschauen und bei Überarbeitung des Beitrages mit aufnehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar